Home
Medienartikel
Information
Bilder
Links
Informationen über Verein Megagas.ch

Aktuell

 


 

 

Umweltfreundliche BKW?

CO2_Quelle

 

Die CO2-Belastung eines Steinkohlekraftwerkes ist mehr als doppelt so hoch (!) als das geplante Gaskraftwerk in Utzenstorf.

Mit dieser Folie wirbt die Energie Utzenstorf AG Werbung für das Gaskraftwerk Utzenstorf!

 

 

Zeitungsmeldung Berner Zeitung vom 2. Juni 2007:

 

Die BKW Energie AG plant in Niedersachsen ein Steinkohlekraftwerk und will dort Kunden beliefern

 

Kohlestrom für Deutschland

 

In der Schweiz ist Strom aus Kohle kein Thema. Wohl aber in Deutschland. Auch der Berner Stromkonzern BKW Energie AG will in Niedersachsen trotz hoher CO2 -Abgabe ein Kohlekraftwerk bauen.

 

Deutschland gehört zu den Ländern, welche künftig auf die Kernenergie verzichten wollen. Deshalb ist die Suche nach andern Energiequellen in vollem Gange. Neben Wind- und Sonnenenergie stehen Gas- und Kohlekraftwerke im Vordergrund.

Der Schweizer Stromkonzern BKW Energie AG beliefert seit einigen Jahren deutsche Unternehmen mit Strom. Er will dies auch in Zukunft tun. Deshalb will er sich am Bau neuer Kraftwerke in Deutschland beteiligen.

Bereits bekannt ist das Projekt für den Bau eines Gas-Kombikraftwerks in Bochholt. Überraschend wurden nun Ende der vergangenen Woche auch Pläne für den Bau eines Steinkohlekraftwerks in Dörpen bekannt. Dörpen liegt in Niedersachsen in der Umgebung von Osnabrück. Es handelt sich um eine typische Industrieregion. Der Standort für den Bau eines Kraftwerks sei deshalb ideal, führte BKW-Sprecher Sebastian Vogler aus. Ein wichtiger Faktor sei im Weiteren der optimale Zugang zum Stromnetz. Die BKW wollen die Projekt- und Planungsunterlagen diese Woche bei den Behörden in Dörpen einreichen.

Ziel des Projekts sei die Versorgung der deutschen Kunden und nicht der Ersatz schweizerischer Kraftwerke, erklärte Vogler. An den Plänen für den Bau des Gas-Kombikraftwerks Utzenstorf sowie eines neuen Kernkraftwerks in der Schweiz ändere sich nichts.

 

Dreimal so viel wie Mühleberg

Mit einer Leistung von 900Megawatt und Kosten von 1,6Milliarden Franken handelt es sich um eine grosse Anlage. Sie würde fast dreimal so viel Strom produzieren wie das Kernkraftwerk Mühleberg. Deshalb wollen die BKW das Kraftwerk zusammen mit Partnern bauen. Die Suche sei im Gang, Namen könnten noch keine genannt werden. Offen sei ebenfalls, ob sich der deutsche Energiekonzern und BKW-Aktionär Eon beteiligen werde, sagte Vogler.

Steinkohle gehört zu den preisgünstigen Energiequellen. Hoch ist dagegen der CO2-Ausstoss. Die CO2-Abgabe ist fast so hoch wie die anfallenden Produktionskosten, wie aus einer Studie des Paul-Scherrer-Instituts (PSI) hervorgeht. Aber auch unter Einrechnung der CO2-Abgabe ist Kohlestrom nach Kernkraft, Biogas und Wind die billigste elektrische Energie – ungefähr gleich teuer wie Wasserkraft und billiger als Erdgas.

«Die projektierte Anlage wird einen im internationalen Vergleich hohen Wirkungsgrad aufweisen und die technologisch zurzeit bestmögliche, alle Kriterien der Umweltverträglichkeit respektierende Nutzung von Steinkohle zur Stromproduktion erlauben», schreibt die BKW Energie AG in ihrer Medienmitteilung.

Konkreteres zur Umweltproblematik war vorläufig noch nicht zu erfahren.

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

Home Information Medien Bilder Kontakt Verein Intern    
  Copyright © 2006, Verein megagas.ch, All rights reserved